Wohin mit dem Schlüssel?

0
(0)

Die 5 beliebtesten Plätze für den/die Schlüssel!

Wenn man verschlossen ist, will man nicht gleich beim kleinsten Zweifel wieder raus. Soviel steht fest, der Schlüssel braucht einen (sicheren) Platz. Aber wohin damit, hier die 5 besten Plätze um nicht gleich beim ersten zwicken die Nerven wegzuwerfen.

1. In die Schublade/Plombe

Das ist die sicher beliebteste Methode. Hier wird der oder die Schlüssel einfach in eine Schublade gelegt und fertig. Auch ich habe so begonnen. Wenn man mutiger wird, dann lässt man schon mal die Schlüssel über das Wochenende im Büro o.ä. Aber man muss niemandem Vertrauen, der Schlüssel ist da und man kann jederzeit Zugriefen. 

Wenn man sicher sein will, oder andern was beweisen will, dann kann man auch eine Plombe verwenden. Das sind Plastik- oder Drahtplomben, an denen eine eindeutige Nummer steht. Diese Nummer kann man fotografieren. Damit kann man “jederzeit” 

beweisen, dass man noch keusch ist. Man sieht eine Nummer auf meiner Plombe unten und dahinter eine Webseite mit dem Datum und Uhrzeit, das ist alles nicht sooo sicher, aber immerhin 🙂

 

 

2. Um den hals der Liebsten

Also das ist mein persönlicher absoluter Lieblingsplatz. Wenn man schon ein paar Tage/Wochen verschlossen ist, da wird man jetzt wirklich verrückt, wenn der da immer baumelt. Ich weiß das schreibt sich leicht und es liest sich toll, aber es ist wirklich so. Übrigens eine wirklich tolle Sache sind diese schönen Schlüssel die man sich machen lassen kann (Link). Ich werde wohl auch mal meiner Schönheit sowas schenken, mal sehen….

 

3. Remote control bluetooth

Also das ist absoluter Hightech. Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber es scheint so zu funktionieren. Man kauft sich so einen Tresor. Das funktioniert so:

    1. Sub bestellt den kleinen Tresor und meldet sich damit im Account des Tops an (der muss dafür kurz seinen account teilen). Das kann Substanz natürlich auf seinem eigenen Handy zu Hause machen.
    2. Sub meldet sich wieder ab.
    3. Top meldet sich an und ändert das Passwort und ändert sich Zahlenkombination. Das wird immer remote (via dem Handy des Subs mit dem Schloss synchronisiert. 

Jetzt muss man nur mehr jemanden dafür finden, der das für einen macht. Aber das sollte ja nicht zu schwer fallen. Meldet Euch bei mir, ich kann gerne Kontakte herstellen (Telegram App unter cbkeusch).

5. Zeitschloss

Hier wird immer das Zeitschloss von Kitchenaid genommen. Ich habe das noch nie versucht, aber ich finde schon dass das seinen Reiz hat. Die maximale Einstellzeit sind immerhin 10 Tage (in Minuten abzustufen). Das sollte reichen bis zum nächsten Reinigungsaufschluß 🙂

6. Schlüsselservice

Fas ist die gute alte Art zu einer Domina zu gehen und ihr dich Sache genau zu erklären. Ich habe das auch noch nie gemacht. Ich habe hier in Wien ein Service gefunden, wo man nichtmal wirklich persönlich hingehen muss (aber sicher kann?), dort zahlt man ca 10€ pro Woche, dann schicken sie einem den Schlüssel wieder zurück – aber erst nach der ausgemachten zeit. Große-Werkstatt 

 

Durchschnittlich 0 / 5. Anzahl 0

Leave a Reply

Your email address will not be published.